Gefrierschrank abtauen – wie gehts richtig?


Ja das abtauen eines Gefrierschranks hat viel mit Organisation zu tun.

So sieht zum Beispiel ein Gefrierschrank aus der bald abgetaut werden müsste. Wenn man eine Schublade heraus zieht, kommt einem das Eis bereits entgegen. Die Schubladen lassen sich nicht mehr so flüssig heraus ziehen, wie am Anfang und der Energie verbrauch ist auch höher als sonst.

Mittlerweile gibt es auch viele „No-Frost“ Geräte. Da ich selbst so einen nicht besitze, kann ich natürlich nicht von der Funktionalität dieser berichten. Aber ich habe gehört, sie funktionieren wohl sehr gut. Wer näheres über die Reinigung solcher Geräte erfahren will, kann gerne mal bei der lieben Olga auf ihrem Blog Olga Ordentlich vorbei schauen. Dort berichtet sie über die Reinigung solcher Geräte.

Vor allem nützlich sind diese Geräte, für Leute die viel über das ganze Jahr einfrieren. Manche Frauen backen einmal im Jahr ganz viel Kuchen (Pflaumenkuchen, Erdbeerkuchen, … ) und frieren diese dann über das Jahr ein. Sehr praktisch. Nur kann man in dieser Zeit den Gefrierschrank nicht abtauen.

Denn sobald man den Gefrierschrank abtaut, müssen alle Lebensmittel irgendwo anders hin. Die wenigsten von uns haben Gefrierschränke, oder Truhen, bei denen man eine Ausweichmöglichkeit hätte. Man hat keine andere Wahl als alle Sachen aus dem Schrank zu nehmen und sie irgendwo in Wäscheküben, Badewanne, Kühlschränken etc. unterzubringen. Man will ja schließlich nicht das der Boden nass wird. Aber seien wir mal ehrlich: Würden sie auf- oder angetaute Waren essen wollen? Mal ja mal nein? Meistens geht man wahrscheinlich doch in den Laden um sich die Sachen neu zu kaufen. Und damit hat die Lebensmittelindustrie am abtauen des Gefrierschranks gewonnen.

Wer also noch einen Gefrierschrank hat, der abgetaut werden möchte, braucht einen Plan, um möglichst wenig Lebensmittel wegschmeißen zu müssen.

Als erstes brauchen sie ein paar Grundüberlegungen.

  1. Wann taut man am besten den Gefrierschrank ab?
  2. Was ist alles im Gefrierschrank?
  3. Wie lange brauche ich um die Lebensmittel im Gefrierschrank aufzubrauchen?

Jetzt kommen wir zu den Antworten.

  1. Den Gefrierschrank taut man am besten im Winter ab. Je kälter es ist, desto einfacher hat man es. Denn dann kann man die Lebensmittel einfach nach draußen stellen, um die Kühlkette nicht zu lange zu unterbrechen. Aber in den letzten Jahren konnte man sich (zumindest bei uns) nicht immer auf die kalten Temperaturen verlassen.
  2. Schreiben Sie sich am besten auf, was sie alles im Gefrierschrank haben. Gibt es vielleicht sogar Sachen, die Sie höchst wahrscheinlich gar nicht mehr essen werden oder wollen? Diese Lebensmittel können sie vielleicht noch verschenken. Oder Augen zu und durch!
  3. Überlegen Sie einmal, wie lange sie brauchen um die restlichen Lebensmittel aufzubrauchen. Dann bauen sie diese Lebensmittel am besten Stück für Stück in Ihren Essensplan mit ein. Um sie aufzubrauchen. Denn je leerer der Gefrierschrank ist, desto weniger kann Ihnen beim abtauen kaputt gehen. Laden Sie doch mal Freunde ein um Pizza zu essen. So können Sie z.B. mehrere Tiefkühlpizzen loswerden, ohne Sie alle selbst essen zu müssen. Oder machen Sie für Ihre Freunde Reibekuchen, die sie mit Ihrem eingefrorenen Apfelmus servieren können.

Rechnen Sie einmal Rückwärts. Wenn Sie den Gefrierschrank z.B. im Dezember abtauen möchten. Sie brauchen aber ungefähr 2 Monate, um alle Lebensmittel aufzubrauchen. Dann müssen Sie spätestens Ende September anfangen, um im Dezember den Gefrierschrank leer zu haben. Denken Sie aber bitte daran: in der Zeit, in denen Sie die Lebensmittel aufbrauchen, dürfen Sie nichts kaufen oder einfrieren, was dort länger liegt. Alles was sie dann kaufen, muss am besten auch sofort aufgebraucht werden. Sonst funktioniert Ihre Rechnung nicht 😉

Im Idealfall haben Sie den Gefrierschrank dann zu Ihrem gesetzten Zeitpunkt leer. Dann können Sie ihn in Ruhe abtauen, ohne sich Sorgen zu machen.

Ein weiterer Tipp: Kaufen Sie sich ein kleinen Gefrierschrank, mit 2 – 3 Schubladen. So können Sie erst gar nicht so viel einlagern. Lassen Sie einfach den Laden für Sie kühlen. Denn was bringen Ihnen 5 Pizzen im Sonderangebot, wenn sie die nicht essen? Zudem braucht ein größerer Gefrierschrank wesentlich mehr Strom als ein kleiner. Ist das Sonderangebot dann wirklich noch ein Sonderangebot? Wenn Sie für das einfrieren mehr bezahlen müssen?

Wir haben unseren Gefrierschrank ungefähr zur Hälfte leer. Dort lagern nur noch Lebensmittel die wir ständig brauchen (z.B. Brot oder Eis) und im Notfall schnell aufgebraucht hätten.

In diesem Sinne wünsche ich euch „frohes Abtauen“

Eure Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.