Bullet Journal – Wie organisiere ich meinen Monat?


Planung ist das halbe Leben. Aber zu viel Planung raubt Zeit. Manche Leute brauchen eben keine genaue Tagesplanung. Es reicht eine einfache Monatsübersicht um seine Termine nicht zu vergessen.

Ich geb zu, ich gehöre zu diesen Menschen, die die Monatsübersicht am meisten nutzt. Ich habe nicht so viele Termine, dass ich mir jeden Tag genau aufschreiben müsste. Eine grobe Übersicht reicht mir um nichts zu vergessen.

Wenn man anfängt seinen Monat zu planen, muss man zuerst wissen was man genau monatlich planen will. Dazu kann ich nur immer wieder sagen: man kann alles planen!

Monatsübersicht

Bei mir kommt eine Monatsübersicht immer an erster Stelle. Dort kann ich meine Termine und Geburtstage eintragen. Dort trage ich auch Volksfeste ein auf die ich gerne gehe. So kann ich keins vergessen.

Hier seht ihr mein meist genutztes Layout. Rechts ist eine Spalte für Geburtstage und Jahrestage. So können Sie nicht unter den normalen Terminen untergehen.

Das ist ein anderes Layout. Dort hat man den Monat besser im Überblick. Vor allem die einzelnen Wochen gehen nicht so unter.

Auf der Seite ist auch noch viel Platz für eine To-Do-Liste oder ähnliches.
Wenn man den Monat unter die Tabelle schreibt kann man die To-Do-Liste auch rechts daneben schreiben. So hat es zum Beispiel Leslie Nelson mit ganz vielen farbigen Stiften gemacht. Eine wunderschöne bunte Seite ist entstanden.

Hier seht ihr noch zwei weitere Layouts von der lieben Francesca Meneghini für die etwas kreativeren unter euch! Es muss nicht immer geradlinig aussehen. Ihr könnt auch einfach mal frei Hand drauf los malen.

Hello #May , surprise me!! 🐾 _______________________________________________ 💬Click translate down here ⤵️ to read captions and comments into your chosen language. _______________________________________________ E con un po' di ritardo, ecco la copertina di maggio sul mio #bulletjournal ! Black & white e quelle macchie che vedete dovevano essere zampette 🐾, Ma timbrare un polpastrello di un cane e di un gatto non è esattame facile come pensavo!! 😂 quindi maggio sarà il mese dell'arte astratta! Vedete rappresentato esattamente tutto quello che mi è successo nell'ultimo periodo.. penne e astucci dappertutto perché la tesi e gli esami che stanno arrivando mi sta sommergendo ormai fino al collo.. fazzoletti perché, vogliamo parlare di quanto è facile ammalarsi in questa stagione? Martedì avrò la mia presentazione orale in aula, e come promesso, farò uscire il post sui consigli per una esposizione davanti a una platea. Ci sono altre richieste di post che vorreste vedere uscire in questo periodo? Un abbraccio -F. _________________________________________ Youtube 🎥: Francesca Meneghini Facebook shop page 🏷: Catch the craft – Lovingly handmade Etsy🛒: Catch the craft All Photos taken by me © ✁ . . . . . . . . . . . . . #bujo #bujojunkies #bujoinspire #bulletjournaling #planner #bujo2017 #leuchtturm1917 #bulletjournallove #showmeyourplanner #bulletjournalcommunity #bujobeauties #bulletjournaladdict #bulletjournaljunkies #bujolove #bujocommunity #planneraddict #planning #studygram #studyblr #bujoinspo #bujobeauty #studyspo #study #leuchtturm #bujoaddict #plannergirl #plannercommunity #journal

A post shared by Hello you, I'm Francesca! (@catchthecraft) on

💐🖌 #march #bujo #monthly spread 💐🖌 ___________________________________ 💬Click translate down here ⤵️ to read captions and comments into your chosen language 🌍 ___________________________________ Di solito per la visione mensile nel mio #bulletjournal faccio una semplice vista verticale delle date e degli appuntamenti. Questo mese, sarà stata la primavera, il sole e il primo caldo.. ho deciso di allargarmi con una vista calendario dipinta ad acquerello! Complessivamente il risultato mi piace molto, anche se spazio per scrivere è più ridotto! 🌷 Voi che ne dite? ___________________________________ Youtube 🎥: Francesca Meneghini Online shop 🏷: Catch the craft – Lovingly handmade All Photos taken by me ©

A post shared by Hello you, I'm Francesca! (@catchthecraft) on

Hier hab ich nochmal eine ganz andere Art und Weise seinen Monat zu planen von der lieben Tímea Kocsisné Nagy. Ich persönlich habe es so noch nicht ausprobiert, aber ich finde es immer sehr schön.

 

Variable Kosten

Was in meiner Monatsplanung niemals fehlt, ist meine Doppelseite für meine variablen Ausgaben. Ich unterteile meine Ausgaben dann nach Essen, Fast-Food, DM, Klamotten und Sonstiges. Leider esse ich momentan immer wieder sehr viel Fast-‚Food. Dazu zählt bei mir übrigens alles was außerhalb gegessen wurde. Also auch ein Bier auf einem Fest oder ein Eis unterwegs.

Die Summen auf der rechten Seite ist meine Wunschgrenze. Ich versuche nicht mehr auszugeben als diese Summe. Wie du dir sicher denken kannst, funktioniert das nicht immer.

 

Sleeping-Tracker und Habbit-Tracker

Variabel sind dann Seiten Wie Sleeping-Tracker, Habbit-Tracker, Dankbarkeit.

Beim Sleeping-Tracker schreibe ich lediglich auf wann ich ins Bett gehe, wann ich aufstehe und wie lange ich dann geschlafen habe.  Man kann auch dazu schreiben wie man sich an dem Tag gefühlt hat. So bekommt man eine Übersicht ob die Dauer des Schlafs etwas mit dem Gemütszustand zu tun hat und wie lange man idealer Weise schlafen sollte um sich besonders gut zu fühlen.

Beim Habbit-Tracker schreibe ich Gewohnheiten auf, die ich mir angewöhnen will oder bei denen ich einfach gerne wissen möchte, wie oft ich sie im Monat tue. So erinnert man sich jeden Tag daran, woran man am nächsten Tag denken muss. Bis es irgendwann zur Gewohnheit wird.

 

Dankbarkeit

Meine Dankbarkeits Doppelseite lasse ich manchmal weg. Allerdings finde ich sie sehr hilfreich. Ich schreibe jeden Tag ein bis zwei Dinge auf, für die ich am Tag dankbar bin. Das muss nichts besonderes sein. Das kann auch das leckere Essen sein, das man Mittags hatte oder die Schuhe die einem im Regen die Füße trocken gelassen haben. So bekommt man einen ganz anderen Blick auf das Leben und verändert seine Aufmerksamkeit während des Tages. Ich finde meine Einstellung ist sehr viel positiver geworden, seit dem ich mir darüber Gedanken mache wofür ich dankbar bin.

 

Wie plant Ihr euren Monat? Habt Ihr ein Bullet Journal oder tragt ihr eure Daten ganz klassisch in einen Wandkalender? Ich würd mich sehr über ein Kommentar von dir freuen.

Wenn dir mein Blog gefällt, kannst du mir gerne per Mail oder auch auf Facebook folgen.

Deine Caro


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “Bullet Journal – Wie organisiere ich meinen Monat?

  • Marcel

    Toller Artikel und danke, dass Du das alles mit uns teilst!

    Den Habit-Tracker habe ich noch nie gesehen. Wie kamst du auf die vielen neuen Gewohnheiten?

    LG 🙂
    Marcel